Parksensor: Was ist das Beste von 2021?

Fahren kann für viele eine sehr spannende Aktivität sein. Aber es kann auch eine sehr gefährliche und sogar bedauerliche Situation werden, wenn keine geeigneten Maßnahmen ergriffen werden. Wir sind dafür, klug zu fahren, denn es wird immer eine kluge Entscheidung sein, dies zu tun. Vor allem, wenn wir ein Rückwärtsmanöver durchführen müssen.

Viele der heutigen Autos verfügen über verschiedene Systeme, die uns das Parken erleichtern. Dabei kann es sich um Rückfahrkameras, Schallwarnungen oder sogar um ein in sich geschlossenes Parkassistenzsystem handelt. Es ist jedoch möglich, dass unser Auto keine dieser Einrichtungen bietet. Aber es gibt eine Alternative: den Parksensor.

Das Wichtigste

  • Es gibt zwei Haupttypen von Parksensoren: Ultraschall und elektromagnetische. Sowohl ihre Installation als auch die von ihnen einsetzende Technologie unterscheiden sich von einem zum anderen.
  • Parksensoren sind ein sehr praktisches Werkzeug, das uns hilft, unerwarteten Schlägen auszuweichen, wenn wir rückwärts fahren. Auf diese Weise vermeiden wir, unser Auto oder das von jemand anderem zu beschädigen.
  • Eines der wichtigsten Einkaufskriterien ist die Art der im Sensor enthaltenen Indikatoren. Einige Modelle, zusätzlich zu der klassischen Soundwarnung, enthalten einen Bildschirm, der die Entfernung zeigt, die uns vom Hindernis trennt.

Die besten Parksensoren auf dem Markt: unsere Empfehlungen

Es ist sehr wahrscheinlich, dass beim Kauf eines Parksensors, Sie nicht wissen, welche zu wählen. Aber, keine Sorge, denn im nächsten Abschnitt bieten wir Ihnen die besten Parksensoren auf dem Markt. Auf diese Weise wird Ihr Kauf sicherer in unseren Händen sein.

  • Der beste Parksensor mit Kamera
  • Der beste Parksensor mit Schallwarnung
  • Der beste hochwertige Parksensor
  • Der am meisten empfohlene Piepton-Parksensor

Der beste Parksensor mit Kamera

Pyle Backup-Autokamera Rückspiegel-Monitor-System mit Park- und Rückfahrsicherheitsabstand, OEM-Passform, wasserdicht und Nachtsicht, einstellbar im Winkel von 170 °, 10.9-cm-LCD-Display (PLCM4550)
777 Bewertungen
Pyle Backup-Autokamera Rückspiegel-Monitor-System mit Park- und Rückfahrsicherheitsabstand, OEM-Passform, wasserdicht und Nachtsicht, einstellbar im Winkel von 170 °, 10.9-cm-LCD-Display (PLCM4550)
  • Rückfahrkamera: Eine robuste Rückfahrkamera mit echter Farbwiedergabe und Videoausgabe von 10 V PP 75 Ohm. Sie hat...
  • LCD-Monitor-Bildschirm: Dieser Rückfahrkamera-Monitor wird mit einem 109,2 cm (43 Zoll) großen LCD-Spiegelbildschirm...
  • Integriertes Spiegel: Dieser Rückfahrkamera-Monitor kann einfach eingerichtet und ersetzt werden. Andererseits kann die...
  • Wasserdicht und Nachtsicht: Diese Rückfahrkamera für Autos und andere Fahrzeuge ist wasserdicht gemäß IP 67, um...

Kameras machen es immer einfach zu parken. Deshalb stellen wir Ihnen diesen Pyle-Sensor vor. Ein Computer, dessen Kameras im internen Rückspiegel und auf dem Teller Ihres Autos installiert werden können.

Es bietet einen Videoausgang von 10 V PP (Peak to Peak Voltage) mit 75 Ohm. Es verfügt über ein 43-Zoll-LCD-Display mit einem Betrachtungswinkel von 170 Grad. Es ist witterungsbeständig und nebelt. Nachtsicht ist ebenfalls inbegriffen.

Der beste Parksensor mit Schallwarnung

Wenn Sie eine traditionellere Option bevorzugen, wird dieser EKYLIN-Sensor Sie interessieren. Geben Sie eine Schallwarnung aus, wenn Sich Ihr Auto einem Hindernis nähert. Um es zu installieren, muss ein Loch in den Bomper des Autos gemacht werden.

Es hat 4 “sturmsichere” Sensoren, mit LED-Anzeige entfernt. Sein Erfassungsbereich beträgt 0,3 bis 2,0 m, mit einer Ultraschallfrequenz von 40 KHz (Kilohertz).

Der beste hochwertige Parksensor

Zone Tech Auto Reverse Backup Radar System – Premium QUALITÄT 4 Parksensoren Auto Reverse Backup Radar System mit LED Display
528 Bewertungen
Zone Tech Auto Reverse Backup Radar System – Premium QUALITÄT 4 Parksensoren Auto Reverse Backup Radar System mit LED Display
  • 4 ULTRASONIC SENSORS - Das Auto-Rückfahrradarsystem Zone Tech ist mit 4 Sensorsystemen ausgestattet, die an der...
  • LED-ANZEIGE - Das Auto-Rückfahrradarsystem Zone Tech ist mit einer farbigen LED-Digitalanzeige ausgestattet, die aus 3...
  • ERHÖHT DIE SICHERHEIT - Das Auto-Rückfahrradarsystem Zone Tech bietet mehr Sicherheit für Passagiere, Fußgänger und...
  • PREMIUMQUALITÄT - Das Auto-Rückfahrradarsystem Zone Tech besteht aus hochwertigen Materialien, um Haltbarkeit und...

Dieser ZoneTech-Sensor besteht aus hochwertigen Materialien und sorgt so für mehr Haltbarkeit und Langlebigkeit. Es verfügt über hochwertige Schutzschaltungen und Komponenten. Auf diese Weise werden Sie nicht überhitzt.

Es ist mit 4 Sensoren ausgestattet, die auf der hinteren Stoßstange des Autos installiert sind. Darüber hinaus hat es eine digitale LED-Anzeige bestehend aus 3 Farben: grün, gelb und rot. Erkennen Sie Kinder, niedrige Wände und vieles mehr.

Der am meisten empfohlene Piepton-Parksensor

Frostory Parksensor-Radarsystem, Summer Piepton, Erkennungsabstand: 30 ~ 150 cm, wasserdichte Sensoren (22 mm Durchmesser, 2,3 m Kabel), 4 Packungen (schwarz)
334 Bewertungen
Frostory Parksensor-Radarsystem, Summer Piepton, Erkennungsabstand: 30 ~ 150 cm, wasserdichte Sensoren (22 mm Durchmesser, 2,3 m Kabel), 4 Packungen (schwarz)
  • Doppelte CPU und verbesserter Chip für verbesserte Abdeckung und Erkennung (0–2,5 m)
  • Wasserfest, Frostschutz, Betriebstemperatur: -40 ~ +80 Funktioniert bei fast jedem Wetter
  • BiBiBiBi piept progressiv in der Nähe von Hindernissen
  • Betriebsspannung: 10 V ~ 16 V DC

Dies ist eine der größten Empfehlungen für diesen Sensortyp. Es integriert eine Dual-CPU und einen verbesserten Chip, der Abdeckung und Erkennung (0 – 2,5 m) optimiert.

Es ist wasserdicht. Das Team piept nach und nach, wenn Sie sich dem Hindernis nähern. Es ist einfach zu installieren und erfordert eine Spannung von 10 bis 16 DC (Continuous Current).

Einkaufsanleitung: Was Sie über Parksensoren wissen müssen

Parken kann ein kompliziertes Manöver sein. Oft müssen wir uns auf einen kleinen Raum einstellen. Oder wir müssen unser Auto unter anderen Fahrzeugen, neben einer Säule oder vor einer Wand fit machen. Ein Parksensor ist ein ausgezeichnetes Werkzeug, um Kratzer oder unerwartete Stöße zu vermeiden. In diesem Abschnitt werden wir Ihnen einige Schlüssel zu diesem praktischen Gerät mitteilen.

Was ist ein Parksensor?

Ein Parksensor ist ein Werkzeug, das uns hilft, Abstürze zu vermeiden, wenn wir mit unserem Auto sichern. Viele aktuelle Automodelle sind bereits serienmäßig mit einer Art Einparkhilfe ausgestattet. Wenn dies bei Ihrem Fahrzeug nicht der Fall ist, besteht die Möglichkeit, es separat zu erwerben und die Installation durchzuführen. Somit besteht dieses Gerät aus Sensoren, die sich in der Regel in der hinteren Abwehr befinden.

Sie können aber auch auf der Vorderseite platziert werden. Der Parksensor wird ein Geräusch machen, wenn er sich einem Hindernis nähert. Die Häufigkeit des Pieptons nimmt in der Regel zu, um uns zu sagen, dass wir immer näher kommen.

Darüber hinaus enthalten einige Modelle einen Bildschirm, den wir auf der Vorderseite des Fahrzeugs, auf dem Board platzieren müssen. Die Funktionen auf diesem Bildschirm ändern sich von einer Option zur anderen. Einige haben LED-Leuchten, die in einer Farbe entsprechend der Nähe der Hindernisse leuchten. Es ist auch üblich, dass sie die Entfernung angeben, die uns von diesen Objekten trennt.

Wie installiere ich einen Parksensor?

Beim Kauf eines Parksensors sollten wir uns sehr darüber im Auge behalten, dass das Gerät eine Installation erfordert. Der Prozess und seine Schwierigkeit können von Modell zu Modell variieren. Unser Rat ist, sich über die Installation, die mit ihr kommt, bekannt zu machen, bevor wir uns für eine bestimmte Option entscheiden. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie es auf eigene Faust tun können.

Im Internet finden Sie jedoch eine große Anzahl von Tutorials, die den Prozess erklären. Es ist wichtig, die Anweisungen des Herstellers zu 100% zu befolgen, um sicherzustellen, dass es richtig installiert ist. Wie gesagt, der Prozess kann von Modell zu Modell variieren. Hier sind jedoch einige der häufigsten Schritte:

  • Handeln Sie: Das erste, was zu tun ist, zu berechnen, wie hoch die Sensoren platziert werden und wie weit zwischen ihnen. Normalerweise sind diese Informationen in den Spezifikationen des Herstellers angegeben.
  • Schärfer Verteidigung: Viele Parksensor-Modelle erfordern, dass wir Löcher in die Verteidigung oder Stoßstange des Autos bohren. Je nach Modell Ihres Fahrzeugs müssen Sie dieses Teil möglicherweise deinstallieren. Stellen Sie in jedem Fall sicher, dass Sie beim Bohren keine Drähte oder Rohre durchstechen. Eine mögliche Alternative sind elektromagnetische Sensoren, die keine Löcher machen müssen, sondern in der Abwehr verklebt sind.
  • Platzieren Sie die Sensoren in den Löchern: Sobald die Löcher gemacht sind, platzieren Sie jeden Sensor in das entsprechende Loch. In der Regel werden sie beim Druck ausgeübt und es ist keine zusätzliche Klemmung erforderlich. Es ist wichtig, dass wir sicherstellen, dass die Oberseite nach oben positioniert ist.
  • Schließen Sie die Sensoren an das Netzteil an: Die häufigste Möglichkeit, den Parksensor mit Strom zu versorgen, ist das Rücklicht. Daher müssen Sie je nach Modell Ihres Fahrzeugs diesen Teil des Fahrzeugs entfernen.
  • Schließen Sie die Sensoren an das Steuergerät an (auch Steuergerät genannt): Sobald wir die Sensoren in den Bomper gelegt haben,müssen wir sie an das Steuergerät anschließen. Daraus wird ein einzigartiges Kabel nach vorne kommen.
  • Platzieren Sie die Verdrahtung: als nächstes müssen wir die Verdrahtung nach vorne tragen. So werden wir die Sensoren mit dem Bildschirm verbinden und Informationen über die Entfernung erhalten, die uns von den Hindernissen trennt. Es gibt Drahtlose Optionen, mit einem Signalemitter und einem Empfänger. Es ist vielleicht eine bequemere Option, obwohl einige Experten behaupten, dass Störungen auftreten können.
  • Wählen Sie einen Ort für den Bildschirm: Diese Entscheidung hängt von Ihrem persönlichen Geschmack, Automodell und Bildschirmtyp ab. Einige Modelle erlauben es, sie über dem Rückspiegel zu setzen. Andere hingegen sind so konzipiert, dass sie auf dem Brett ruhen.
  • Stellen Sie sicher, dass alles funktioniert: Stellen Sie am Ende der Installation sicher, dass der Parksensor richtig funktioniert. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an einen Experten. Sicherheit ist das Wichtigste; Wir empfehlen, dass Sie nichts in Ihrem Fahrzeug ändern, wenn Sie nicht 100% sicher sind.

Welche Arten von Parksensoren gibt es?

Die Eigenschaften des Parksensoren können je nach Marke variieren. Am häufigsten gibt es beispielsweise vier Sensoren, die auf der hinteren Stoßstange platziert sind. Andere Modelle enthalten einen zusätzlichen Sensor, der auf der Vorderseite platziert werden kann. Abgesehen von diesen Unterschieden gibt es zwei Haupttypen von Parksensoren:

  1. Ultraschall: Es sind kleine Zylinder, die sich in der hinteren Verteidigung befinden. Einige Modelle bieten die Möglichkeit, einige in den vorderen Bomper als auch enthalten. Um diese Art von Sensor zu installieren, wird es notwendig sein, dass wir die Stoßstange bohren. Seine Operation ist wie folgt: eine Ultraschallwelle wird gesendet, die von den Hindernissen abprallt. Die Welle kehrt dann zum Sensor zurück, der den Abstand vom Objekt berechnet.
  2. Elektromagnetisch: Es ist ein Metallstreifen, der in der Verteidigung haftet. Wie gesagt, diese Art von Sensor erfordert nicht, dass wir Löcher in der Verteidigung zu machen. Es funktioniert, indem es die Veränderungen erkennt, die Hindernisse im elektromagnetischen Feld verursachen.

Sind alle Parksensoren mit einer Kamera ausgestattet?

Einige Modelle von Parksensoren enthalten im Paket eine Kamera, die aktiviert wird, wenn sie umgekehrt wird. Aber nicht alle. Wenn wir daran interessiert sind, die Vision dieses Add-ons zur Verfügung zu stellen, müssen wir nach einem Modell suchen, das es integriert. Es ist jedoch zu beachten, dass der Preis höher sein kann als bei anderen Modellen.

Was sind die Vorteile von Parksensoren?

Der Hauptvorteil von Parksensoren ist, dass sie uns zusätzliche Hilfe bei den Manövern geben, die wir rückwärts durchführen. Sie sind sehr nützlich, zum Beispiel, um möglichen Hindernissen beim Einparken auszuweichen. In der folgenden Tabelle zeigen wir die wichtigsten Vorteile und Nachteile von Parksensoren an.Vorteile

  • Sie bieten zusätzliche Hilfe bei Rückwärtsmanövern, vor allem beim Parken
  • Sie können somit für mehr Sicherheit sorgen
  • Reduzieren Sie das Risiko, unser Fahrzeug oder das von Dritten zu treffen und zu beschädigen
  • Hilft uns, die blinden Winkel von Rückspiegeln zu bekämpfen
  • Es gibt verschiedene Optionen (mit Audio, Lichter und Bild), so dass wir diejenige wählen, die am besten zu uns passt
  • Es gibt Modelle von vielen Farben, so dass wir sie in der Verteidigung unseres Autos verkleiden können

Nachteile

  • Sie erfordern eine Installation, die, wenn wir nicht sehr geschickt sind, komplex sein kann
  • Sie können uns vertrauen und daher nicht die gebührende Aufmerksamkeit auf die Manöver
  • Wenn die Sensoren verschmutzt sind, können sie

Kaufkriterien

Es spielt keine Rolle, wie lange wir fahren. Es besteht immer die Gefahr, dass wir bei bestimmten Manövern unser Auto zerkratzen oder in etwas stürzen. Wir können uns selbst vernachlässigen, oder es kann einen blinden Winkel geben. Ein Parksensor ist ein sehr nützliches Werkzeug, um einen Unmut zu vermeiden. Hier ist, was zu beachten, um einen der klügsten Weg zu wählen.

  • Sensortyp
  • Installation
  • Kamera
  • Art der Indikatoren
  • Verbindung

Sensortyp

Wie wir oben gesehen haben, gibt es zwei Haupttypen von Parksensoren. Daher ist einer der ersten Schritte, die wir unternehmen müssen, zu entscheiden, welche uns am besten passt. Wir haben Ultraschallsensoren auf der einen Seite und elektromagnetische Sensoren auf der anderen Seite. Jeder von ihnen hat seine eigenen Besonderheiten.

Einer der Hauptunterschiede ist, wie sie installiert werden. Erstere verlangen von uns, die Verteidigung des Autos zu durchbrechen. Die Sekunden bleiben an der Innenseite desselben Stückes. Darüber hinaus ist die Technologie, die sie verwenden, um ihre Funktion auszuführen, auch anders. Daher empfehlen wir, dass Sie beide Optionen sehr gut schätzen, bevor Sie sich entscheiden.

Installation

Die Installation kann ein komplizierter Prozess für weniger fachkundige Hände sein. Es ist wichtig, dass wir alle Prozesse gut kennen, die notwendig sein werden, um unseren Sensor in Betrieb zu nehmen. Darüber hinaus kann die Art der Installation von Modell zu Modell variieren.

Es wird auch von der Art des Fahrzeugs abhängen, das wir haben.

Daher empfehlen wir Ihnen, die Herstellerspezifikationen sorgfältig zu lesen. So können Sie wissen, ob die Installation für Ihr Wissen zugänglich ist oder nicht. Auf der anderen Seite sollten Sie die Tools berücksichtigen, die Sie benötigen, um den gesamten Prozess durchzuführen. Wenn wir nicht sicher sind, wie wir es tun sollen, können wir immer einen Profi einstellen, um es zu tun.

Kamera

Einige Parksensoren enthalten eine Kamera, aber nicht alle. Wir müssen beurteilen, ob dies ein Merkmal ist, das uns interessiert oder nicht. Nach diesem Aspekt werden wir in der Lage sein, eine große Anzahl von Parksensor-Modellen zu verwerfen. Die Kamera kann uns beim Einparken besonders helfen. Viele Autofahrer halten die Schallwarnung jedoch für ausreichend.

Art der Indikatoren

Bei der Wahl eines Parksensors müssen wir uns ansehen, welche Art von Indikatoren er enthält. Einige Modelle sind auf einen Piepton beschränkt, der die Frequenz erhöht, wenn wir uns einem Hindernis nähern. Weitere Optionen sind ein Display mit LED-Leuchten, die Farbe ändern, wenn wir uns dem Objekt nähern. Es gibt auch Modelle, die die Entfernung melden, die uns von ihr trennt.

Verbindung

Wie wir gesehen haben, kann die Installation des Parksystems etwas kompliziert sein. Einer der komplexesten Prozesse besteht darin, die Kabel zu platzieren, die die Sensoren mit dem Display verbinden. Es gibt jedoch drahtlose Alternativen, obwohl wir Gefahr laufen, störungen zu gehen. Wir müssen die beiden Möglichkeiten sorgfältig prüfen.

Zusammenfassung

Von all den Manövern, die wir im Alltag durchführen, sind die umgekehrten zweifellos die kompliziertesten. Beim Parken müssen wir sehr aufmerksam sein, um zu vermeiden, dass unser Auto mit einer Säule in einem toten Winkel versteckt zerkratzt wird. Wir müssen auch wachsam sein, um zu vermeiden, dass unser Auto gegen ein anderes Fahrzeug oder Hindernis prallt.

Viele Autos enthalten eine Art Standard-Assistent, um uns beim Parken zu helfen. Wenn dies bei unserem Auto nicht der Fall ist, können wir einen Parksensor separat erwerben. Mit Ihren akustischen Warnungen lassen Sie uns wissen, ob wir einem Hindernis gefährlich nahe kommen. Natürlich ist es wichtig, dass wir unsere Umgebung immer durch Spiegel und Fenster überprüfen.

Wir hoffen, dass dieser Leitfaden Ihnen gut gedient hat. Wenn ja, hinterlassen Sie uns einen Kommentar oder teilen Sie diese Tipps in Ihren sozialen Netzwerken. Ihre Freunde werden es Ihnen danken!

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 0 Durchschnittlich: 0]

Zuletzt aktualisiert am 28.02.2021 / Partner-Links / Bilder der Affiliate-API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.